Forschungsgruppe CiP
Forschungsprojekt

HiAI | Human-in-the-AI-loop

Das Projekt HiAI zielt auf die integrative Zusammenarbeit von Shopfloor Managern und Systemen mit künstlicher Intelligenz (KI) ab. Dazu werden einerseits praxisnahe Lerninhalte generiert, durch die Mitarbeiter Kenntnisse im Umgang mit KI-Systemen erhalten können. Weiterhin wird das Konzept für eine KI-Toolbox entwickelt, mittels derer Mitarbeiter bei der Einführung einer ersten KI-Anwendung unterstützt werden..

Koordinator: Jannik Rosemeyer M. Sc.
Laufzeit: Abgeschlossen | 01.01.2021 – 31.12.2021
Förderung: Europäische Union

Empfohlener externer Content

Wir haben für Sie einen externen Inhalt von YouTube ausgewählt und möchten Ihnen diesen hier zeigen. Dazu müssen Sie ihn mit einem Klick einblenden. Mit einem weiteren Klick können Sie den externen Inhalt jederzeit ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Dadurch ist es möglich, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausgangssituation

Zum gegenwärtigen Stand sind Anwendungen der künstlichen Intelligenz im Produktionskontext nur geringfügig verbreitet. Dies liegt unter anderem an dem mangelnden Wissensstand von Mitarbeitern in produktionsnahen Funktionen. Zwar gibt es zahlreiche frei verfügbare Schulungsmaterialien über die Grundlagen der KI, doch mangelt es diesen an Praxisnähe. Doch selbst wenn Grundlagenkenntnisse vorhanden sind, sehen sich Anwender vor der Fragestellung, wie sie idealerweise die Implementierung einer ersten KI-Anwendung vollziehen. Schließlich basiert der Umsetzungsprozess stark auf Expertenwissen. Jedoch mangelt es vielen Unternehmen – insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen – an solchen KI-Experten.

Zielsetzung

Aufbauend auf dieser Lücke hat das Projekt HiAI zum Ziel, die bestehende Hürde für den Einsatz künstlicher Intelligenz im Produktionsumfeld zu senken. Dazu wird einerseits Lernmaterial entwickelt, welches sich speziell an die Anforderungen von Shopfloor Managern richtet. Mittels einer Toolbox sollen des Weiteren Mitarbeiter praxisnah bei der Implementierung unterstützt werden um somit den Expertenmangel abzufedern.

Vorgehensweise

In einem ersten Schritt wird eine sogenannte Kompetenztabelle entwickelt. Diese umfasst benötigte Kompetenzen, die für den Einsatz von KI im eigenen Unternehmen von Bedeutung sind. Die Tabelle dient weiterhin als Grundlage für das Lernmaterial, das im aufbauenden zweiten Schritt aufgesetzt wird. Die Distribution der Inhalte erfolgt online über die Lernplattform des EIT. In den Lerneinheiten werden unter anderem folgende Themen adressiert: Aufzeigen von Anwendungsfällen in der Produktion, Einstieg in das „KI-Projektmanagement“ und Interpretation von Ergebnissen. In der zweiten Jahreshälfte wird dann das Konzept der KI-Toolbox entwickelt. Diese soll relevante Anwendungsfälle umfassen und sukzessive den Prozess zur Einführung abbilden und Mitarbeitern dabei konkrete Handlungsanweisungen für die Implementierung geben.

Danksagung

Dieses Projekt wird durch das EIT Manufacturing gefördert. Wir danken für die Möglichkeit dieses Projekt bearbeiten zu dürfen.

Fördergeber