Studentische Arbeiten

Weitere Aushänge am schwarzen Brett des PTW im Ergesschoss und im 1. Stock.

Prämierte Arbeiten am PTW (Auszug)

Studienpreis 2018 der SEW Eurodrive Stiftung – Markus Weber, „Vergleichende Untersuchung von Lagerbelastungen in Motorspindeln beim trochoidalen und linearen Fräsen“

August-Euler-Luftfahrtpreis 2014 - Jens Hambach, „Entwicklung alternativer Zukunftsstrategien für die Flugzeugwartung auf Basis der Szenariotechnik am Beispiel der Lufthansa Technik AG“

Darmstädter Stiftung für Technologietransfer 2012 – Erik Nowak, „Konzeption, Auslegung und Modellbildung einer Roboter-Kinematik zum Werkzeugwechsel an Großmaschinen“

Günter-Spur-Preis 2012 – Karsten, Seeger, „Erarbeitung eines wandlungsfähigen Fertigungskonzeptes zur Montage medizinischer Großgeräte für das BIT Produktionssystem“

August-Euler-Preis 2011 – Thomas Hoffmeister, „Entwicklung und Erprobung eines Automatic Drain Tools“

August-Euler-Luftfahrtpreis 2010 – Jonas Koch, „Schlanke Produktionssysteme in der Flugzeugwartung – Wertstromdesign als Werkzeug zur prozessorientierten Systemgestaltung“

CES-Förderpreis des VDI 2009 – Dennis Korff, „Untersuchung der Gestaltungsmöglichkeiten für die Schnittstelle Maschine Bearbeitungsmodul“

Wettbewerb Junge Wissenschaft 2007 – Jan Kahle , „ Analyse und Standardisierung von Werkzeugen der spanabhebenden Fertigung im Rahmen der Normenreihe DIN 4000“

SEW Eurodrive Stiftung, Diplomandenpreis 2006 – Benjamin Hueske, „Produktionsablaufoptimierung durch Wertstromdesign und Entwicklung einer Kennzahlensteuerung“

High Speed Machining Award 2006 (Größter europäischer Benchmark für Hochgeschwindigkeitsbearbeitung und Präzisionsfertigung) – 1. Platz in der Kategorie Spirit of Research and Education: Daniel Schlote,„Aufbau einer Messkette und Analyse des Einflusses der Prozessdynamik auf das Verschleißverhalten beim Tiefbohren mit langen Vollhartmetallbohrern auf Bearbeitungszentren“

VDW Studienpreis 2005- Julien Hohenstein, „Analyse des Einflusses des dynamischen Verhaltens von Hartmetallwerkzeugen auf die Bohrungsqualität beim Hochgeschwindigkeitsbohren“

High Speed Machining Award 2004 (Größter europäischer Benchmark für Hochgeschwindigkeitsbearbeitung und Präzisionsfertigung) – 1. Platz in der Kategorie Spirit of Research and Education: Benjamin Fröhlich, „Einfluss unterschiedlicher Spanflächentopographien auf die Spanbildung und die Schnittkräfte beim Hochgeschwindigkeitsdrehen“