Unser Weiterbildungsangebot

Die Prozesslernfabrik stellt ein innovatives Weiterbildungszentrum dar, in dem die wichtigsten Methoden und Werkzeuge für den Weg zur operativen Exzellenz erlebt und trainiert werden. In den Workshops der Lernfabrik CiP zeigen wir Ihnen, wie Sie Optimierungspotenziale in Ihrem Unternehmen erfolgreich in die Tat umsetzen und so Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können.

Wir passen unser Workshopangebot jährlich an, um Sie noch besser auf Ihrem Weg der Schlanken und Digitalen Transformation begleiten zu können! Erlernen Sie die Anwendung von Methoden und Werkzeugen der Schlanken Produktion entlang der Themenblöcke Basics, Lean Factory, Lean Manufacturing, Lean Quality und Lean Management & Culture.

Übersicht der Workshops

Die Workshops im Detail

Starten Sie mit den Lean-Basics.

ZIELE

  • Grundlagen der Lean Production kennenlernen
  • Einführung in die Lean Philosophie Verschwendungen gezielt erkennen
  • Grundverständnis für stabile Prozesse und relevante Kennzahlen
  • Instabile Produktionsprozesse mit Hilfe von 5S, Visuellem Management und Auditierung stabilisieren und standardisieren
  • Vielseitigkeit der Lean Methoden kennenlernen

INHALTE

  • Einführung in die Lean Production und in das Toyota Produktionssystem
  • Stabilisierung von Produktionsprozessen
  • Visuelles Management und Standardisierung
  • Überblick über Methoden und Werkzeuge der schlanken Produktion
  • Anwendung des Gelernten im Wertstrom der CiP

TERMINE

01. | 02. März 20223

31. Mai | 01. Juni 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Logistikplanung, Produktionsmitarbeitende, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung

Lernen Sie, Ihre Material- und Informationsflüsse mit anderen Augen zu sehen

ZIELE

  • Verständnis für die Wertstromperspektive entwickeln
  • Durch Anwendung der Wertstromanalyse Verbesserungspotenziale für den Produktionsablauf erkennen
  • Analoge und Digitale Verschwendungen erkennen und vermeiden
  • Wertstromanalyse 4.0 zur detaillierteren Betrachtung von Informationsflüssen kennenlernen

INHALTE

  • Durchführung einer Wertstromanalyse
    • Anwendung in theoretischem Beispiel
    • Anwendung in der Prozesslernfabrik CIP
  • Kennenlernen der Wertstromanalyse 4.0 als neue Sichtweise auf Wertströme
    • Analyse der Informationsflüsse im Auftragsabwicklungsprozess
    • Identifikation digitaler Verschwendung
    • Wertstromanalyse 4.0 in der Prozesslernfabrik CiP

TERMIN

15. März | 14. Juni 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Produktionsmitarbeitende, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung

Voraussetzungen

Grundlagen der schlanken Produktion

Energieeffizienz verstehen & Verschwendung vermeiden Erleben Sie Best Practices in der ETA-Fabrik.

ZIELE

  • Energieverschwendungen identifizieren und beseitigen können
  • Häufige Fehler bei der Technologieplanung und -auslegung kennen
  • Best-Practice-Beispiele kennen
  • Mitarbeitende sensibilisieren können

INHALTE

  • Potenziale und Sensibilisierung für das Thema Energieeffizienz im Unternehmen
  • Typische Energieverschwendungsarten
  • Methoden zur Identifikation und Beseitigung von Energieverschwendung
  • Grundlagen zu Energieeffizienztechnologien
  • Energieeffizienzoptimierungen von Querschnittstechnologien – Möglichkeiten in der Planung und im Betrieb
  • Praxisbeispiele aus Industrieprojekten

TERMINE

29. | 30. März 2023

26. | 27. September 2023

ZIELGRUPPE

Fabrikverantwortliche, Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Energiemanagement

Wertstromdesign als Innovationsmethode im Shopfloor

ZIELE

  • Unterschiede zwischen Pull und Push sowie deren Vor- und Nachteile verstehen
  • Prozessgestaltung nach Just In Time Maßgaben durchführen
  • Fließfertigung mit Einzelstück-Fluss planen und einführen

INHALTE

  • Einführung in Just-in-Time (JIT)
  • Simulation der JIT-Methoden an einem einfachen Beispiel
  • Wertstromdesign aufbauend auf der Wertstromanalyse
    • Theoretisches Beispiel
    • Anwendung in der Prozesslernfabrik CiP
  • Eigenschaften von Fließfertigung
  • Implementierung von Fließfertigung in der Prozesslernfabrik CiP
    • Abtaktung der Arbeitsschritte
    • Layoutgestaltung
    • Implementierung

TERMINE

22. | 23. März 20223

21. | 22. Juni 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Logistikplanung, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung

VORAUSSETZUNGEN

Grundlagen der schlanken Produktion

Mit kontinuierlicher Fließfertigung und Pull-Systemen zu stabiler Materialversorgung bei geringem Steuerungsaufwand

ZIELE

  • Just-in-Time-Versorgung durch die Gestaltung des richtigen Pull-Systems sicherstellen
  • Durchlaufzeiten durch die Einführung von Pull-Systemen reduzieren
  • Zusammensetzung von Bestandsarten verstehen und kontinuierlich verbessern
  • Digitalisierte Materialbereitstellung richtig gestalten

INHALTE

  • Eigenschaften und Arten von Pull-Systemen
  • Kriterien für die Auswahl und Anwendung der Pull-Systeme
  • Kanban-Steuerung
  • Implementierung von Pull-Systemen
    • Berechnung der Kanban-Zyklen und Puffergrößen
    • Vorbereitung und Implementierung
    • Auslegung der Materialversorgung
  • Digitale Optimierung schlanker Logistikprozesse
    • Best Practice Beispiele digitaler und automatisierter Materialversorgung

TERMINE

26. | 27. April 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Produktionsmitarbeitende, Lean/Opex Coaches,

Prozessoptimierung

VORAUSSETZUNGEN

Grundlagen der schlanken Produktion, Wertstromanalyse, Wertstromgestaltung

Das Qualitätsverständnis im Zusammenhang mit Lean – Steigern Sie die Qualität Ihrer Prozesse

ZIELE

  • Umgang mit Qualität in einem schlank organisierten Unternehmen kennen lernen
  • Aufbau und Organisation von Lean Quality
  • Reaktiv und proaktiv die Qualität sicherstellen
  • Methoden zur Fehlererkennung, -dokumentation, -verfolgung und -vermeidung kennen und anwenden
  • Probleme frühzeitig erkennen

INHALTE

  • Probleme isolieren und Ursache – Wirkungszusammenhänge erkennen
  • Abweichungsmanagement zum Erkennen von Problemen
  • Methoden zur Erkennung, Dokumentation, Verfolgung und Vermeidung von Problemen
    • Poka-Yoke
    • Andon
    • Linienstillstand
    • Standardisierte Arbeit
  • Möglichkeiten der Qualitätsverbesserung durch digitale Hilfsmittel

TERMINE

03. | 04. Mai 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Produktionsmitarbeitende, Lean/Opex Coaches,

Prozessoptimierung

Der Weg zur Null-Fehler Fertigung – Gestalten Sie Ihren systematischen Problemlösungsprozess

ZIELE

  • Voraussetzungen für die strukturierte Problemlösung schaffen
  • Strukturierte Problemlösung selbst anwenden und bei anderen fördern
  • Probleme frühzeitig erkennen und nachhaltig lösen
  • Hierarchieübergreifenden Problemlösungsprozess entwickeln

INHALTE

  • Abweichungsmanagement zum Erkennen von Problemen
  • Problemdefinition zur genauen Beschreibung
  • Priorisierung von Problemen und Umsetzungsplanung PDCA-Zyklus als Hilfsmittel zur Problemanalyse und -lösung
  • Umgang mit komplexen Problemen Methoden zur nachhaltigen Problemvermeidung
    • Standardisierung
    • Auditierung in der Produktion
  • Coaching und begleitete Reflektion zur Förderung der Problemlösungsfähigkeit im eigenen Unternehmen
  • Einsatzpotenziale der Digitalisierung für die Problemlösung

TERMINE

24. | 25. Mai 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung

Abnahme und Qualifikation von Maschinen und Fertigungseinrichtungen sowie Beurteilung und Regelung von Fertigungsprozessen

ZIELE

  • Grundlagen und Ablauf der Messsystemanalyse (MSA), der Maschinenabnahme und der Prozessfähigkeitsuntersuchung kennen
  • Verständnis für Prozess- und Messsystemsfähigkeitsnennwerte entwickeln
  • Forderungen zur Prüfmittelüberwachung kennen
  • Verschiedene Richtlinien, Stabilitätskriterien und Auswertestrategien kennenlernen
  • Qualitätsregelkarten verstehen und anwenden

INHALTE

  • Mathematische Grundlagen der Statistik
  • Vorbereitung und Ablauf einer MSA, MFU und PFU
  • Analyse von Messsystemen und Prüfsystemen bei attributiven Merkmalen
  • Rechnerische und grafische Analyse und Kennwerte (Fähigkeitsindex, Messbeständigkeit, Stabilität)
  • Datenerfassung und Stichprobenentnahme
  • Qualitätsregelkartentechnik

TERMINE

28. | 29. Juni 2023

ZIELGRUPPE

Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung

Künstliche Intelligenz – der Schlüssel zur Produktion von morgen

ZIELE

  • Grundlegende Definitionen und Methoden der KI kennenlernen
  • Eigenschaften produktionsbezogener Daten erlernen
  • Anwendungspotenziale für KI in der Produktion identifizieren
  • Umsetzung eines KI-Projekts anhand eines realen Anwendungsfalls

INHALTE

  • Einführung in Data Science und maschinelles Lernen
    • Datenanalyse und -visualisierung
    • Supervised, Unsupervised und Reinforcement Learning
  • CRISP-DM Modell als Vorgehen für KI Implementierungen
  • Anwendungsbeispiele von KI am PTW
  • Spielerische Praxisübungen zur eigenständigen Umsetzung eines ersten KI-Anwendungsfalls
    • Softwaregeleitete Realisierung eines Projekts
    • Entwicklung eines Anwendungsfalls mit maschinellem Sehen

TERMINE

05. | 06. Juli 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Prozessoptimierung, Qualitätssicherung

Mit SMED zu mehr Flexibilität und Kapazität

ZIELE

  • SMED-Methode erfolgreich im eigenen Unternehmen anwenden
  • Einen optimierten Rüstvorgang für nachhaltige Implementierung standardisieren

INHALTE

  • Einführung in SMED (Single Minute Exchange of Dies)
  • SMED-Simulation
  • Durchführung der Methode an einer Maschine in der Prozesslernfabrik CiP
    • Analyse der Arbeitsschritte
    • Zeitaufnahme
    • Aufnahme der Laufwege
    • Systematische Verbesserung des Rüstprozesses durch die Anwendung der sechs Schritte von SMED
    • Transferaufgabe: Anwendungsfall im eigenen Unternehmen

TERMINE

06. | 07. September 2023

ZIELGRUPPE

Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Produktionsmitarbeitende, Lean/Opex Coaches

Stückzahl 1 wie in Serie fertigen – Chancen und Herangehensweisen

ZIELE

  • Wissen zur Einstufung verschiedener Formen der Produktindividualisierung und kundenindividuellen Leistungserbringung entwickeln
  • Grundlagen der Produktkonfiguration und Ansätze zur Systematisierung der Produktvarianz kennenlernen
  • Das Konzept des Hochleistungswertroms kennenlernen

INHALTE

  • Einführung in die kundenindividuelle Produktion
  • Formen und Anwendungsfälle der Produktkonfiguration
  • Einführung in das Konzept des Hochleistungswertstroms
  • Darstellung der Chancen
  • Praxisübung in der Prozesslernfabrik

TERMIN

14. September 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte, Führungskräfte an der Linie, Produktionsmitarbeitende, Konstruktion

Instandhaltung effizient gestalten – Steigern Sie Ihre Anlagenverfügbarkeit und reduzieren Sie Instandhaltungskosten

ZIELE

  • Instandhaltungsstrategien sinnvoll einsetzen
  • Leistung der Instandhaltung durch Einführung von Kennzahlen steigern
  • Instandhaltungsaktivitäten als Grundlage der Produktionsstabilität auf alle Prozessbeteiligten ausweiten

INHALTE

  • Einführung in die Instandhaltung
    • Vorbeugende / vorausschauende Instandhaltung
    • Zeit-, nutzungs- und zustandsbasierte Instandhaltung
    • Verlustanalysen
  • Kennzahlen
    • MTBF / MTTR
    • OEE
  • Autonome Instandhaltung
    • Instandhaltungsstrategien
    • Organisation
    • Integration in das Managementsystem
  • Industrie 4.0 in der Instandhaltung
    • Chancen der Digitalisierung für die Instandhaltung
    • Diagnose & Prognose von Fehlern
    • Anwendungsfälle zielgerichtet erkennen

TERMINE

20. | 21. September 2023

ZIELGRUPPE

Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Instandhaltung, Produktionsmitarbeitende, Lean/Opex Coaches

Gestaltung und Verbesserung von Shopfloor Management – Methoden und Best Practices

ZIELE

  • Kern- und Querschnittselemente von Shopfloor Management Systemen kennenlernen
  • Existierende Shopfloor Management Systeme auditieren und verbessern
  • Shopfloor Management Systeme gestalten
  • Kommunikationskultur im Unternehmen strukturieren und verbessern

INHALTE

  • Das Darmstädter Shopfloor Management Modell mit Kernund Querschnittselementen
  • Kennzahlen im Shopfloor Management
  • Systematische Problemlösung im Shopfloor Management
  • Führung am Ort der Wertschöpfung
  • Visuelles Management
  • Auditierung von Shopfloor Management Systemen
  • Verankerung des proaktiven KVP und der Kompetenzentwicklung im Shopfloor Management

TERMIN

11. | 12. Oktober 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Arbeitsvorbereitung, Lean/Opex Coaches

Potentiale und Einführungsstrategien von digitalem Shopfloor Management – Methoden und Best Practices

ZIELE

  • Leistungsvermögen von aktuellen digitalen Shopfloor Management Systemen kennenlernen
  • Potentiale durch zukünftige Funktionen im digitalen Shopfloor Management erkennen
  • Einführungsvorgehen für digitales Shopfloor Management kennenlernen

INHALTE

  • Einführung in digitales Shopfloor Management
  • Systemübersicht aktueller Systeme
  • Vorgehen und Best Practices bei der Einführung
  • Möglichkeiten der Analysen auf Basis der Daten im Shopfloor Management

TERMIN

02. November 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Lean/Opex Coaches

Binden Sie Ihre Beschäftigten mit Zielen in den KVP ein und wenden Sie die Verbesserungs- und Coachingroutine an

ZIELE

  • Kontinuierliche Prozessverbesserung als Möglichkeit zur Qualifikation erkennen
  • Zielorientierte Verbesserungsprozesse und Lernen in Einklang bringen
  • Coaching zur Personalentwicklung verstehen
  • Verbesserungs- und Coachingroutine anwenden
  • Digitale Unterstützung des KVP kennenlernen

INHALTE

  • Verbesserungsroutinen
    • Das neue Verständnis des PDCA
    • Ein-Faktor-Experimente als zentraler Bestandteil der nachhaltigen Verbesserung
  • Coachingroutinen
    • Die fünf Fragen als Leitfaden
    • Den Prozess durch Coaching verbessern
    • Situative Schulungen gestalten
  • Verbesserungsprozesse als Lernmöglichkeiten
  • Leitbilder und Zielzustände
  • Anwendungen in der Prozesslernfabrik CiP
  • Digitales KVP-Board zur Steuerung und Dokumentation des KVP

TERMINE

18. | 19. Oktober 2023

ZIELGRUPPE

Produktionsleitung, Führungskräfte an der Linie, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung

Visionen für eine moderne schlanke Produktion

In diesem Workshop werden aktuelle und wechselnde Inhalte zu Trends oder Visionen für eine moderne schlanke Produktion vermittelt. Die konkreten Inhalte werden etwa 2 Monate vor der Veranstaltung kommuniziert.

ZIELE

  • Qualifizierung der Führungskräfte für eine zukunftsfähige Produktion
  • Vermittlung von wichtigen Trends und Erfahrungen aus aktuellen Themen der schlanken Produktion
  • Weitergabe von Werkzeugen zur Management-Unterstützung und Kontrolle von Lean-Projekten

INHALTE

  • Lean Philosophie: Denkweise des Lean Ansatzes weiterentwickelt
  • Diskussion von Ansätzen und Ideen aus aktuellen Forschungsprojekten

TERMINE

09. November 2023

ZIELGRUPPE

Geschäftsführung, Vorstand, Produktionsleitung, Lean/Opex Coaches, Prozessoptimierung