Sequenzfertigung in der Prozesslernfabrik CiP

Sequenzfertigung in der Prozesslernfabrik CiP

Veranstaltungsart
Termin


Anmeldung
Tutorium (Master)
01.04.19 – 12.04.19 Gruppenarbeit; Abschlusspräsentationen 12.04.19)

Am Mittwoch 09.01.2019 liegt ab 9 Uhr in Raum L101-225 die Anmeldeliste für das Tutorium aus. Anmeldende müssen persönlich erscheinen, oder eine bevollmächtigte Person schicken (Es ist keine Sammelanmeldung möglich! Ebenso ist die Anmeldung per Email nicht möglich. Für das Tutorium gibt es 16 Plätze, weitere zehn Nachrücker werden auf der Warteliste angenommen.).
Erfolgreiche Teilnahme an Vorlesung, Übung und Klausur „Lean Production“
  
Intention:
  • Teamgeist
  • Erlernen von Methoden der Mehrmaschinenbedienung sowie Sequenzfertigung
  • moderne Kommunikations- und Arbeitstechniken
  
Hauptziele Die Studierenden verstehen die Abläufe in der Zerspanung, insbesondere den Unterschied zwischen Komplettbearbeitung und sequenzieller, flexibler Bearbeitung sowie die jeweiligen Vor- und Nachteile. Sie sind in der Lage, sequenzielle Bearbeitung theoretisch und praktisch umzusetzen. Neben den allgemeinen Voraussetzungen für Sequenzfertigung beherrschen die Studierenden Methoden, um Spannlagen zu identifizieren, zu analysieren und zu optimieren.
  
Aktivitäten
  • Analyse der Bearbeitungsschritte zur Herstellung eines Bauteils
  • Konzeption einer Sequenzfertigung durch Aufteilen der Bearbeitungsschritte auf mehrere, verkettete Bearbeitungszentren
  • Simulation und Bewertung der verschiedenen Konzepte
  • Diskussion und Vergleich mit einem bereits umgesetzten Konzept
  
Ansprechpartner Carsten Schaede, M. Sc.