Einmal Wissenschaftlerin sein: Der Girls’ Day 2019 in der ETA-Fabrik

04.04.2019

Einmal Wissenschaftlerin sein: Der Girls’ Day 2019 in der ETA-Fabrik

Am 28. März fand der Girls’ Day in unserer ETA-Fabrik statt: 11 junge Frauen nutzten die Chance einen Tag lang Einblicke in das Leben als Forscherin am PTW zu erlangen

Girlsʼ Day am PTW: Die Neugier an der Technik ist geweckt – © PTW
Girlsʼ Day am PTW: Die Neugier an der Technik ist geweckt

An einem Girlsʼ Day können jungen Frauen die Chance nutzen, für einen Tag die männerdominierten MINT-Berufe hautnah mit zu erleben und sich in unbekannten Bereichen auszuprobieren. Die Mädchen konnten sich im Vorfeld für die unterschiedlichen Bereiche in den teilnehmenden Unternehmen und Instituten anmelden. So sammelten sie dann in der ETA-Fabrik einen Vormittag lang mit unseren wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen spielerisch erste Einblicke in deren Beruf und Alltag.

In der ETA-Fabrik angekommen wurden die jungen Frauen zu aller erst in die Themen Leistung, Energie und Energieeffizienz eingeführt. Um die Themen spielerisch zu verstehen, wurde das Wissen gleich in einem Energie-Quiz getestet. Dabei wurden Fragen geklärt, wie „Welche Energieformen gibt es?“ und „Wie hoch kann ich ein Auto mit der Energie eines Schokoriegels heben?“. Dann ging es gleich mit einem kleinen Experiment weiter und die Mädchen bekamen ein Gefühl für das Thema Energie und Leistung: An unterschiedlichen Haushaltsgeräten wurden Leistungsmessungen vorgenommen. So wurde zum Beispiel deutlich, dass ein Smartphone beim Laden mehr Energie benötigt als ein anderes.

Im Anschluss ging es für die Schülerinnen in die Lernfabrik, wo ein Mini-Workshop zur Energieeffizienz wartete. Wie auch im wahren Berufsleben ging es hier zunächst darum, sich mit der Produktionsprozesskette vertraut zu machen und die Aufgaben der unterschiedlichen Anlagen zu klären. Gemeinsam wurden auch die ein- und austretenden Energieformen bestimmt. Besondere Begeisterung legten die Mädchen beim darauffolgenden Experiment an den Tag: Ausgerüstet mit Stoppuhren und Thermometern sollte die Dämmwirkung verschiedener Materialien untersucht werden. Dafür wurden die von den Girls vorher umwickelten und beklebten Becher mit heißem Wasser befüllt und in regelmäßigen Abständen die Temperaturen gemessen.

Wie schon in den Jahren zuvor, war der Girls’ Day für alle Beteiligten eine tolle Veranstaltung mit schönen Erfahrungen – wir freuen uns schon auf den nächsten Girls’ Day, um wieder Schülerinnen für technische Berufe begeistern und motivieren zu können!

Von spannender Technik umgeben: die Teilnehmerinnen und Betreuerinnen des Girls’ Day in der ETA-Fabrik – © PTW
Von spannender Technik umgeben: die Teilnehmerinnen und Betreuerinnen des Girls’ Day in der ETA-Fabrik

zur Liste