Carbcast

Herstellung von dynamischen und hochbelasteten Maschinenstrukturen aus einem innovativen Faser-Kunststoff-Mineralguss-Verbund

In diesem Vorhaben soll ein besonders leistungsfähiger Verbund zwischen FKV (Faser-Kunststoff-Verbunde) und Polymerbeton hergestellt werden. Das Potential dieser Werkstoffe im Verbund entsteht durch den erreichbaren Leichtbaufaktor der FKV-Halbzeuge und die freie Formgebung und Funktionsintegration durch den umschließenden Mineralguss. Dieser Verbund soll als alternativer, hybrider Werkstoff in dynamisch beanspruchten Maschinenkomponenten/-strukturen eingesetzt werden. Die Innovation dieses Vorhabens liegt darin begründet, Synergien zwischen der einstellbaren Steifigkeit von FKV-Elementen und der Dämpfung sowie die Formgebung von Polymerguss zu nutzen. Beide verwenden Epoxidharz als Basis mit dem die Fasern verbunden oder die Zuschläge umschlossen sind. Die einheitliche Fertigung der Teilkomponenten unter Verwendung des gleichen Epoxidharzes dient der Einstellung eines gleichmäßigen Werkstoffverhaltens. Weiter sind materialtechnische Untersuchungen und Berechnungen notwendig um eine allgemeingültige Aussage für die Anwendung und den späteren Betrieb treffen zu können. Es ist angedacht, ein üblicherweise aus Stahl gefertigtes Maschinenportal und die seitlichen Wangen (Füße) aus zuvor beschriebenem Materialmix zu fertigen, vgl. Konzeptidee in Abbildung.

Partner und Projektförderer