ETA-Fabrik

 

ETA-Fabrik

 

Energieeffizienz weitergedacht

Im Forschungsprojekt „ETA-Fabrik“ entsteht gemeinsam mit 37 Industriepartnern eine Modellfabrik an der TU Darmstadt unter Federführung des PTW. Hierbei werden verschiedene interdisziplinäre Ansätze zur Reduktion des Energieverbrauchs und der Lastflexibilisierung vom Forscherteam untersucht und im Rahmen des Forschungsgebäudes umgesetzt. Seit Projektbeginn im Jahr 2013 konnten mehrere innovative Technologien an Werkzeugmaschine, Reinigungsmaschine, Infrastruktur und Gebäude erforscht und sowohl in als auch an dem Fabrikdemonstrator umgesetzt werden.

Mit der offiziellen Eröffnung der Fabrik am 02.03.2016 sollen die Forschungsergebnisse zunehmend den Transfer in Lehre aber auch Weiterbildung und Technologietransfer aus der Forschung in die Praxis finden. Unter dem Dach der ETA-Fabrik wurde daher das „ETA-Forum“ ins Leben gerufen. Dort werden Forschung, Lehre, Netzwerke und Beratungsdienstleistungen unter einem Dach zusammengefasst.

Entstanden ist hierbei das Netzwerk „ETA-Plus“ welches regionale Unternehmen bei den Themen Energieeffizienz und Energieaudit unterstützen soll. Der Anlass ist die „Initiative Energieeffizienz Netzwerke“ des Bundeswirtschaftsministeriums. Im Netzwerk-ETA-Plus werden den teilnehmenden Unternehmen Optimierungspotenziale zur Steigerung der Energieeffizienz beziehungsweise Methoden zu deren Identifizierung vermittelt. Dafür wird den Partnern u. a. die Möglichkeit gegeben, an Schulungen zu selbst gewählten Schwerpunktthemen teilzunehmen, um im eigenen Unternehmensumfeld die Energieeffizienz zu steigern.

Ein weiteres Arbeitsfeld des ETA-Forums ist es, den ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs und Kompetenzträger in der Industrie zu befähigen, vielfältige Energieeffizienzpotenziale in den Unternehmen eigenständig zu realisieren und umzusetzen. Das Konzept der „ETA-Lernfabrik“ sieht daher vor, im Rahmen von Vorlesungen, Übungen und Workshops zu „Energieeffizienz in der Produktion“ die Energiemanager der Zukunft praxisnah auszubilden.

Ansprechpartner: Martin Beck

Website: www.eta-fabrik.de

 
ETA-Fabrikhalle
ETA-Fabrikhalle