Forschungsbereich CiP

CiP | Center für industrielle Produktivität

Die Prozesslernfabrik CiP ist ein innovatives Aus- und Weiterbildungszentrum, in dem seit Mai 2007 die wichtigsten Methoden zur Gestaltung effizienter Produktionsprozesse vermittelt werden.

Seitdem wurden mehr als 4.000 Studierende und über 2.000 Mitarbeiter von Industrieunternehmen aus- und weitergebildet. Die praxisorientierten Schulungen erfolgen anhand der kompletten Wertschöpfungskette eines Unternehmens, die mit Wareneingang des Rohmaterials beginnt und bis zum Versandprozess der Fertigwaren reicht. Neben dem Betrieb und der Weiterentwicklung der Prozesslernfabrik beschäftigt sich die Arbeitsgruppe forschungsseitig mit vielseitigen Fragestellungen im Kontext der schlanken Produktion.

Dabei gewinnt das Thema der Digitalisierung von Produktionsprozessen zunehmend an Bedeutung und diverse Industrie 4.0 Use Cases sind bereits in der Prozesslernfabrik umgesetzt worden. Seit März 2016 bildet die Prozesslernfabrik CiP den Kern des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Darmstadt und bereitet mittelständische Unternehmen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vor.

Darüber hinaus untersützt die Forschungsgruppe Unternehmen vor Ort bei deren täglichen Herausforderungen. Typische Industrieprojekte sind hierbei die Betreuung von Verbesserungsprojekten in Pilotbereichen der Montage, Zerspanung oder Intralogistik, Schulungen vor Ort zu ausgewählten Themen oder das Coaching von Mitarbeitern, wie z. B. bei der Einführung eines Shopfloor Managements.

Sie wollen weitere Informationen?
Dann besuchen Sie die Webseite der Prozesslernfabrik CiP

Über 10 Jahre Center für industrielle Produktivität

Die Lernfabrik CiP – Center für industrielle Produktivität – steht für Lehre, Forschung und praxisnahe Weiterbildung. Film ab.

Forschungsschwerpunkte

Lernfabriken für die schlanke, digitale Produktion

  • Individuelle Gestaltung und technologische Unterstützung
  • Auditierung zur Identifikation von Verbesserungspotenzialen
  • Kompetenzorientierte Schulungsgestaltung und
  • Lernerfolgsmessungen

Shopfloor Management und Problemlösung

  • Gestaltung kundenindividueller analoger und digitaler Shopfloor Management Systeme
  • Systemorientierte Gestaltung datenbasierter Problemlösungsprozesse

Data Science und Künstliche Intelligenz in der Produktion

  • Digitale Qualitätssicherung mit Hilfe von Methoden des maschinellen Lernens (Quality Intelligence)​
  • Prädiktive Instandhaltung auf Basis von Maschinendaten (Asset Intelligence) ​
  • Kooperation von Menschen mit intelligenten Softwareagenten auf dem Shopfloor (Human-AI Collaboration)

Wertstrommanagement

  • Simulationsgestützte Planung von Produktionssystemen und innerbetrieblichen Materialflüssen nach Prinzipien der Schlanken Produktion
  • Analyse und Gestaltung ganzheitlicher Wertströme unter Berücksichtigung informationslogistischer Verschwendungen
  Name Contact
Head
Lukas Hartmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Center für industrielle Produktivität
Lukas Hartmann M. Sc.
+49 6151 16-20473
L1|01 228
Alyssa Meißner
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Center für industrielle Produktivität (CiP)
Alyssa Meißner M. Sc.
+49 6151 16-20059
L1|01 231
Christian Urnauer M. Sc.
+49 6151 16-20285
L1|01 228
Staff
Sebastian Bardy M. Sc.
+49 6151 16-25741
L1|01 233
Tobias Biegel M. Sc.
+49 6151 16-20296
L1|01 233
Nicholas Frick M. Sc.
+49 6151 16-20137
L1|01 228
Rupert Glass M. Sc.
+49 6151 16-20577
L1|01 223
Nicolas Jourdan M. Sc.
+49 6151 16-24862
L1 | 01 233
Joscha Kaiser M. Sc.
+49 6151 16-20120
L1|01 225
Antonio Kreß M. Sc.
+49 6151 16-26053
L1|01 223
Lukas Longard M. Sc.
+49 6151 16-20121
L1|01 231
Maximilian Meister M. Sc.
+49 6151 16-20079
L1|01 230
Dr.-Ing. Tobias Meudt
+49 6151 16-20136
L1|01 233
Marvin Müller M. Sc.
+49 6151 16-23687
L1|01 231
Thomas Riemann M. Sc.
+49 6151 16-20106
L1|01 223
Jannik Rosemeyer M. Sc.
+49 6151 16-20295
L1|01 233
Maximilian Steinmeyer M. Sc.
+49 6151 16-20138
L1|01 225