Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen

Forschung für die Produktion von Morgen

Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen
Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele | Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich

Aktuelles aus unserem Institut

  • 21.02.2018

    Forschungsergebnisse werden zu Innovationen

    Erste Effekte des Förderprogramms »Pioneer Fund« von Entega und TU

    Das Innovationsförderprogramm »Pioneer Fund«, vom Entega NATURpur Institut und der TU Darmstadt jeweils mit jährlich 300.000 Euro ausgestattet, ist gut gestartet. In der ersten Entscheidungsrunde wurden zehn Projektanträge eingereicht – vier haben eine Bewilligung von bis zu 18 Monaten erhalten. Wir stellen die Vorhaben vor.

    Weiterlesen

  • 02.02.2018

    Image Film Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Darmstadt

    Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt ist seit dem 01.03.2016 damit beauftragt, insbesondere hessische kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe zu Themen der Digitalisierung und Industrie 4.0 zu sensibilisieren und weiterzubilden. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und damit für eine noch bessere Ansprache der Unternehmen wurde ein neuer Imagefilm gedreht.

  • 07.01.2018

    In Erinnerung an Ingolf Kunz

    kunz ingolf

    Wir trauern um Ingolf Kunz, der am 26. Dezember 2017 im Alter von 59 Jahren verstorben ist.

    »Eine Stimme, die vertraut war, schweigt.
    Ein Mensch, der uns lieb war, ging.
    Was bleibt, sind Liebe, Dank und Erinnerung.«

  • 13.12.2017

    PTW Newsletter

    Liebe Leserinnen und Leser, unsere PTWissenswert hat dieses Jahr ihr 50. Jubiläum!

    Informationen zielgerichtet weiterzugeben ist bei der heutigen Informationsflut gerade für ein Forschungsinstitut wichtig. Wir stellen uns dieser Herausforderung, indem wir Sie in unserem halbjährlichen Newsletter – der PTWissenswert – gezielt über unsere Schwerpunkte am PTW informieren.

  • 03.11.2017

    Grundlagen und Praxis zusammenbringen

    Abele_Potrait_10

    Professor Abele über die 14. Powertrain Manufacturing Conference

    Digitalisierung, der Wandel zu alternativen und elektrischen Antriebskonzepten und Energieeffizienz sind Themen, die Wissenschaft und produzierende Industrie gleichermaßen beschäftigen. Rund 150 Gäste aus dem In- und Ausland werden zum Austausch darüber bei der 14. Powertrain Manufacturing Conference in Darmstadt erwartet.

    Weiterlesen

  • 03.11.2017

    Digitalstadt und Kompetenzzentrum kooperieren

    Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, und Professor Joachim Metternich, Sprecher des Kompetenzzentrums. Bild: Sibylle Scheibner, PTW

    Digitale Technologien bieten Unternehmen enorme Chancen – unabhängig von ihrer Größe oder ihrem Geschäftsfeld. Für die Betriebe bedeutet die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse eine neue Stufe der Organisation und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette. Gerade für die mittelständische Wirtschaft eröffnen sich so vielversprechende Möglichkeiten zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit oder zur Erschließung neuer Märkte.

  • 29.06.2017

    Mustergültige Vernetzung der Disziplinen

    Wärmelecks und Stromfresser im Visier / Es wäre die ideale Eine-Million-Euro-Quizfrage: Wo arbeiten Maschinenbauer, Architekten, Bauingenieure und Elektrotechniker unter einem Dach zusammen? Die Antwort ist: in der ETA-Fabrik der Technischen Universität Darmstadt.

    Eta–Fabrik an TU Darmstadt als „Ausgezeichneter Ort“ 2017 prämiert

    Das Projekt Eta-Fabrik der TU-Darmstadt zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017. Zum Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ zeigt das Projekt, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken Innovationen im Bereich der Energieeffizienz entstehen können.

  • 29.06.2017

    ETA-Fabrik erhält weitere Auszeichnungen.

    DETAIL Produktpreis 2017 in der Kategorie Gebäudetechnik und digitale Systeme

  • 26.06.2017

    Kopernikus-Projekt SynErgie

    Welche Technologien sind wichtig, um Industrieprozesse an eine neue Energieversorgung anzupassen?

    Im Rahmen des Kopernikus-Projektes SynErgie ist ein neuer Film entstanden, der auf einfache und leicht verständliche Weise die Herausforderungen der Energiewende für Deutschland skizziert und erklärt, was industrielle Produktionsprozesse beisteuern können, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

  • 03.04.2017

    „Digitalisierung birgt mehr Chancen als Risiken“ – Podiumsdiskussion

    Beim Unternehmerforum diskutierten: Reinhold Wintermeyer, Sparkasse Oberhessen, Landrat Manfred Görig, Redakteur Volker Nies, Christian Rohm, Vorstand des Lauterbacher Folienherstellers Duo Plast, und Joachim Metternich, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum.

    Fuldaer Zeitung, 29. Maerz 2017

    Fuldaer Zeitung, 01. April 2017 Bericht

    Vogelsberg Wochenbote und Marktkorb, 29. Maerz 2017

  • 28.02.2017

    Forschung für die Energiewende

    Das Forschungsprojekt PHI-Factory bringt unterschiedliche Partnern außerhalb wie innerhalb der TU zusammen.

    Modellfabrik „PHI-Factory“ stabilisiert das Stromnetz

    In der Modellfabrik „PHI-Factory“ wird erforscht, wie Industriebetriebe gleichzeitig energieeffizient arbeiten und zur Stabilisierung des zukünftigen Stromnetzes mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien beitragen können. Beheimatet ist die PHI-Factory, die heute an der TU Darmstadt eröffnet wurde, in der ETA-Fabrik auf dem Campus Lichtwiese.

  • 28.02.2017

    Wärmelecks und Stromfresser im Visier

    Wärmelecks und Stromfresser im Visier / Es wäre die ideale Eine-Million-Euro-Quizfrage: Wo arbeiten Maschinenbauer, Architekten, Bauingenieure und Elektrotechniker unter einem Dach zusammen? Die Antwort ist: in der ETA-Fabrik der Technischen Universität Darmstadt.

    Wie sich das EMO-Thema Energieeffizienz in die Tat umsetzen lässt

    Es wäre die ideale Eine-Million-Euro-Quizfrage: Wo arbeiten Maschinenbauer, Architekten, Bauingenieure und Elektrotechniker unter einem Dach zusammen? Die Antwort ist: in der ETA-Fabrik der Technischen Universität Darmstadt.